Sie sind ja noch jung

wishin'n'hopin' – unser nach 5 Jahren nun endlich erfüllter Kinderwunsch

Salzteig auf unserer Haut

Ich hab mich an viele wunderschöne Stunden mit meiner Schwester und meiner Mutter erinnert und beschlossen, den Köttbullen in die Freuden des Salzteig-Bastelns einzuweisen.

Nun, ich hab 30 Stück Christbaumanhänger ausgestochen (der Köttbulle 1 genau einen (!!) brauchbaren 👍🏼😂) und aus den Resten versucht, die heilige Familie zu formen.

Im Rohzustand sahen sie echt super aus. Ganz ehrlich. Getrocknet und gebacken erinnern sie eher an mehr oder weniger beliebte Filmfiguren. 😂😂😂

Aber sehet selbst:

Es begab sich zu jener Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging,…

Da machte sich auf auch der alte Hobbit mit der langen Nase und dem langen Stock, …

auf dass er sich schätzen ließe mit Stephania Hawkins, seinem vertrauten Weibe, die war schwanger.

Und sie gebar ihren ersten Sohn, Lord Voldemort, und wickelte ihn in Windeln…

Erinnert mich leicht an die Geschichte vom „Apfent“ (googeln, lesen und lachen). 😉

Ich wünsche euch noch ein paar ganz wunderbare Tage bis Weihnachten. Seid entspannt, bis der Lord kommt. Dann wird’s eh spannend. 😉😉😉

Advertisements

Hoch im Kurs

Sind bei uns gerade alle Arten von Bällen.

Selbst das Christkind (mit langen blonden Haaren) muss(!!!) zwei schwarze(??) Bälle in den Händen halten. Man beachte meine unglaublichen Zeichenkünste. 🙈🙈🙈

Obwohl… wenn ich bedenke, dass alles mit richtig fetten Buntstiften gemalt wurde?! 😂

Die Sache mit der selektiven Wahrnehmung 

Wir fahren seit ca. 3 Stunden auf der Autobahn und überholen 100e Autos. 

Der Köttbulle sieht im Vorbeifahren einen Schrottplatz mit Autos und brüllt völlig aufgeregt und hellauf begeistert: Aaauutoooo! 
Äh, ja. 🤦🏼‍♀️❤️

Dieser Moment…

… wenn du gedankenverloren mit dem Finger einen Tropfen Glibber vom Tisch aufnimmst und in der Sekunde in der du dir den Finger in den Mund steckst kurz überlegst, ob das jetzt Quittengelee oder flüssiger Rotz des Köttbullen ist!

Spoiler: es war orange und süß ❤️👍🏼

Home, sweet home!

Wir sind seit Donnerstag daheim und gewöhnen uns schön langsam aneinander. Es geht uns gut und alles ist vertraut und doch auch wieder neu. 
Ich melde mich, sobald wir uns ein wenig eingegroovt haben.
xxx Kriksi 

Wer will schon 0815 haben…

…wenn er 5817 haben kann. 😁

Ich schenke euch noch ein paar Zahlen mehr. Gräfin Zahl sozusagen.

38+4

18:47h

3460g

53 cm

Na? Klingelts? 

Ja, gestern, am 5.8.17 kam sie zur Welt, unsere kleine Dame. 

Die Geburt war nicht so wirklich schön, weil sie viel zu schnell kam. Innerhalb von zwei Stunden war von der ersten richtigen Wehe bis zum ersten Quäken alles rum. Das ist bei einer eigentlich Erstgebärenden schon recht knackig. Und das hab ich (nachdem wir mit Blaulicht und viel Tatütata ins Krankenhaus gebracht wurden) auch mehrfach während der Wehen lautstark kundgetan. „Mir geht das zu schnell!“ 

Tja. Dem Rumpelmäderl ging es auch zu schnell. Deswegen liegt sie jetzt auf der Neonatologie und kriegt ein wenig Hilfe beim tief Einatmen. Das ist nicht weiter tragisch, nur schade. Aber vielleicht auch ganz gut, sodass ich heute Nacht theoretisch hätte schlafen können. Muahaha. Im Krankenhausbett gut schlafen. DER war gut!
Egal. Es geht uns einigermaßen gut. Heute kommen hoffentlich schon die Kabel und Schläuche raus bei ihr. Und wenn die Entzündungswerte gut sind (müssten sie eigentlich), darf sie auch bald zu mir und genauso bald mit mir heim. 
Herzlich willkommen, kleiner, teurer und jetzt schon heißgeliebter Sommerurlaub 2017. Aber dazu später mehr. Jetzt muss ich erstmal was essen. 
Gruß und Kuss

Kriksi, seit gestern zu viert

Hund oder Kind?

Wer war es?

Ich überlege, daraus eine Kategorie für zukünftige Beiträge zu machen. 😂

Dokumentarfilme in der Schulzeit…

… ja, an die muss ich momentan häufiger denken. Warum?

Könnt ihr euch noch erinnern, wie Frauen, vor allem schwangere oder frisch der Kinder entbundene Frauen in Dokumentarfilmen über afrikanische Stämme mehr oder weniger nackt im Dorfzentrum saßen, eventuell das Neugeborene im Arm, und ihre großen, irgendwie ausgelutscht wirkenden Brüste auf dem Bauch lagen? Riesige Brustwarzen an den eigentlich hängenden Brüsten? Die Erschöpfung den Frauen ins Gesicht geschrieben. Uff!
Nun ja, wenn ich also in der Wanne sitze und sich mein irrer Körper im Badenwannenausflussstöpseldrehdings spiegelt, muss ich automatisch an diese Frauen denken. Quasi Buddha mit Hängebrüsten. Irre! 
Heute bin ich bei 34+0, mein Bauchumfang ist um 3 cm größer als beim Köttbullen in der 35. Woche. Dafür bin ich kontinuierlich 3 kg leichter. Alles spannend, aufregend, wunderschön, anstrengend und fieserweise auch teilweise recht schmerzhaft. Warum muss das Rumpelmädchen auch so extrem spitze Ellenbogen und Knie haben? 
Und groß ist sie auch noch. Wenn mir zwei Frauenärzte unabhängig voneinander sagen: „Oh, die hat aber lange Beine!“
Na, Prost Mahlzeit! Vielleicht kommt sie ja doch früher. Ich wäre einerseits nicht beleidigt. Andererseits versuche ich natürlich auch, die vermutlich letzten Wochen meines Lebens, in denen ich schwanger bin zu genießen, soweit das geht.

Ich hatte mir das irgendwie immer anders vorgestellt. Ich sah mich selber mehr so als Hüpf-Freu-Düdeldü-Schwangere, die mit zu Zöpfen geflochtenen Haaren und in der obligatorischen Jeans-Latzhose herumstolziert und alles einfach nur super findet. 
Und jetzt? Jetzt hock ich als Big Mama Verschnitt in der Wanne und freue mich, wenn alles vorbei ist. Schade irgendwie. 

Ich glaub, ein drittes Butzerl wird es nicht mehr geben. 1. werd ich mir nicht nochmal so eine Schwangerschaft antun (und die Gefahr besteht halt einfach, dass mein GMH wieder zum Kaugummi wird). Und 2. wird es von der Zeit her vermutlich auch nicht mehr gehen. Immerhin bin ich 37,5. Und meine Eileiter wollten schon vor 3-4 Jahren nicht mehr so richtig. Also, Schluss damit! Was maße ich mir hier eigentlich an. Ich jammere über die voraussichtliche Unmöglichkeit eines dritten Kindes und andere haben noch immer keins bekommen dürfen. Bitte entschuldigt! Ich glaub, die Hormone (noch so ein Theater!) machen mich unersättlich, unerträglich und einfach nur dumm! 
In Liebe,
eure Buddhina samt mit Watte gefüllten Nylonsackerln (höhö)

Nichts rappelt im Karton…

Nur falls Ihr Euch gefragt habt, es geht uns gut und es tut sich noch nichts. Ich darf ein kleines bisschen mehr machen und nutze die neue Freiheit auch tüchtig aus. Ansonsten gibt es nicht wirklich viel zu erzählen. Seid gedrückt, meine Mitstreiterinnen!
Eure Kriksi 

Mal so, mal so

Es geht uns nicht schlecht. Das mal vorneweg. Aber halt auch nicht richtig gut. Das mal so hintendrein. So.

Ich hab einen lustigen Kaugummi-Gebärmutterhals. Mal liegt er bei 2,5 cm und 5 Tage später bei 1,3 cm. 5 Tage später wieder bei 1,9 cm und dann ein paar Tage später bei 1,5 cm. Tendenziell wird er eher kürzer, aber das darf er auch ganz gemütlich. Solange er noch nicht unter 1 cm kurz ist, kann ich (heute bei 29+6) gut damit leben. Ich liege halt immer noch. Und das ist auch tatsächlich das Einzige was hilft. Gut, ich weiß nicht, inwieweit Magnesium und Bryophyllum dazu beitragen, aber ich glaube das Liegen ist die größte Hilfe und zugleich Last. 

Der Trichter ist immer noch da (logisch) und geht wohl auch nicht mehr weg. Am ärgsten finde ich aber, dass ich tatsächlich inzwischen merke, wie sich der gute GMH (wieso möchte ich hier im GNTM schreiben?😛) verkürzt, sobald ich gedanklichen Stress hab. Am Donnerstag letzte Woche hatte ich wieder Kontrolle beim Frauenarzt und mir ein Taxi bestellt. Das kam allerdings 10min ZU FRÜH!! (Wo gibt’s denn sowas?!). Hund und Kind und Handtasche und Nachbarin (bringt den Köttbullen zur Kita) waren noch nicht fertig und der Beva schon aus dem Haus. Ich musste nichts tragen oder heben, aber halt alles irgendwie organisieren. Blöderweise war die Garage zu und der Kinderwagen drin und ich samt Öffner schon im Taxi, als die liebe Nachbarin den Kinderwagen holen wollte. Aaaargh!! Also hab ich ihr gesagt, dass ein Schlüssel im Blumentopf draußen vor der Tür liegt für die andere Freundin, die dann den Hund zum Spazieren holt, der natürlich ein Dauergejaule in den höchsten Tönen angestimmt hatte. Sie, die Nachbarin, könnte den Schlüssel nehmen, aufsperren, reingehen in den Keller, die Garage von innen aufmachen, Kinderwagen holen und dann BITTE den Schlüssel wieder zurück legen. Ja? Ganz easy. 😳🙄

Nope. Sie hat das dann ganz cool gelöst und die andere Nachbarin mit Auto-Sitzerhöhung (kein Kindersitz, nur so ein Miniding, uaaah) aktiviert und mit der gemeinsam den Kleinen in die Kita gebracht. Gut. 

Ich hab in der Zwischenzeit die Hundefreundin über die Schlüssel-Blumentopf-Situation informiert und bin zum Gyn gegangen/fahren. Dort waren alle ein wenig durcheinander und mit ach und weh haben wir den großen Zuckertest hinter uns gebracht. Soweit so gut. 

Als ich heimkam, war der Hund spaziert und die Haushaltshilfe im Anmarsch. Im Nachhinein hab ich dann erfahren, dass der Hund vor lauter Aufregung um Jaulen und Sorge um mich wohl ins Vorzimmer gepieselt hat. Yeyy! (Die Freundin hats weggemacht!)
Und dann am Freitag krieg ich den Anruf mit der Info, dass mein Nüchternwert zu hoch ist. Whaaat? Ich hab vielleicht Schwangerschaftsdiabetes? Neiiin! Es reicht ja nicht, dass ich liegen muss (mittlerweile seit gut 5 Wochen!), meine Muskeln sich in Windeseile abbauen, meine Verdauung quasi nur mehr Dank Flohsamen (Ein 3-faches Hoch auf die Flohsamen! Hipphipp, Hurra! ((X3)) ☺️) ein wenig funktioniert, der Köttbulle inzwischen bei Wehwehchen zum Papa rennt (eigentlich ja gut, aber schmerzhaft für meine Seele und mein Herz), es hier im dunklen Wohnzimmer phasenweise über 26 Grad hat und mir eh immer heiß ist, meine Schimmelpilzallergie grad wieder voll durchbricht, ich mich mies fühle, weil der Beva so viel machen muss (trotz Haushaltshilfe) und ich nicht zur Firmung meiner geliebten Nichte fahren konnte. Nein! Ich brauch jetzt auch noch das nächste Schreckgespenst einer Schwangerschaft. Diabetes. Hurra! Nächste Woche darf ich 1. zur US-GMH Kontrolle ins Krankenhaus und hoffe, dass die mich nicht gleich da behalten; und 2. zu einem mir unbekannten Gynäkologen, der Vertretung macht für meinen, weil der in den Pfingstferien in Barcelona ist. Yeyy! Schließlich muss der Nüchtern-Blutzuckerspiegel nochmal geprüft werden. 

Sagte ich schon, dass Stress schlecht für meinen GMH ist? 

Aber, hej! Ich bin nicht krank. Ich bin nur schwanger. 😂😂😂 Ja, DER war gut.